Technische Infrastruktur

Glasfasernetz
(Lichtwellenleiternetz)

 

Lichtwellenleiter, kurz LWL genannt, übertragen Daten in Form von Licht bzw. Lichtsignalen über weite Strecken. Während elektrische Signale in Kupferleitungen als Elektronen von einem zum anderen Ende wandern, übernehmen in Lichtwellenleitern (LWL) die Photonen (Lichtteilchen) diese Aufgabe. Durch Lichtwellenleiter können optische Signale ohne Verstärker große Entfernungen überbrücken. Trotz weiter Strecken ist eine hohe Bandbreite möglich. Die Bandbreite auf einer einzigen Glasfaser beträgt ca. 60THz. Das macht Lichtwellenleiter zum Übertragungsmedium der Gegenwart und Zukunft.

Verteilerschacht

Verteilerschacht

Zentrale (POP - Point of Presence)

Zentrale (POP - Point of Presence)

Spleißbox

Spleißbox

Entwässerungsplan (GEP)

 

Der generelle Entwässerungsplan (GEP) ist ein umfassendes Planungsinstrument für die Siedlungsentwässerung auf Gemeindebene. Er stellt die Grundlage dar für den zweckmässigen Ausbau und die Werterhaltung der komunalen Abwasseranlagen. Der GEP soll eine Planungshilfe bieten zur effizienten Schmutzwasserentsorgung sowie zur nachhaltigen Regenwasserbewirtschaftung, um die negativen Auswirkungen der Siedlungsentwicklung auf die Umwelt möglichst zu reduzieren. Nach der Aufnahme des Ist- Zustandes legt der GEP kurz-, mittel- und langfristige Maßnahmen zur Erreichung der gesetzten Ziele fest.

Referenzen